Today : Fri 16 Nov 2018

USA verlegen mehr Soldaten nach Polen

Sun 19 Feb - 12:35
Um Russland abzuschrecken, kommen im April amerikanische Truppen nach Polen. Doch die Nato-Mitglieder in Osteuropa fordern noch mehr Unterstützung.
USA verlegen mehr Soldaten nach Polen

nach dem bericht von zeit,Im April werden die USA etwa 1.000 Soldaten nach Polen verlegen.  Ab Ende März werden die Verbände demnach einschließlich zahlreicher Fahrzeuge nach Orzysz im Nordosten Polens geschickt, teilte das Hauptquartier der US-Streitkräfte in Europa mit. Dabei durchqueren sie Deutschland und Tschechien. 

Die Verlegung der Soldaten nach Osten soll Russland abschrecken. Im vergangenen Juli war beim Nato-Gipfel beschlossen worden, je tausend Soldaten nach Polen und in die baltischen Staaten Litauen, Estland und Lettland zu schicken. Die Länder fühlen sich wegen des russischen Vorgehens im Ukraine-Konflikt bedroht.

Die drei Staatschefs der baltischen Staaten signalisierten bei einem Treffen mit US-Vizepräsident Mike Pence am Rande der Münchner Sicherheitskonferenz, dass sie sich weitere militärische Unterstützung von den USA erhofften, unter anderem bei der Luftverteidigung und Flugabwehr. Der Nato-Beschluss vom Juli reiche nicht länger aus. Die Nato und US-Truppen konzentrierten sich derzeit mehr auf Westeuropa als auf die riskanten östlichen Grenzen. Zudem müsse der Entscheidungsprozess der Nato beschleunigt werden.  "Es ist auch entscheidend zu berücksichtigen, dass die Nato und die US-Truppen weitgehend in Westeuropa konzentriert sind statt an den riskantesten östlichen Grenzen", sagte Litauens Präsidentin Dalia Grybauskaite.

Die deutsche Bundeswehr führt momentan einen Nato-Verband in Litauen an. Weitere Führungsnationen sind die USA in Polen, Großbritannien in Estland und Kanada in Lettland. Mit Truppenstationierungen und Manövern in östlichen Bündnisstaaten will die Nato Russland ihre militärische Stärke demonstrieren. Gleichzeitig soll der politische Dialog mit Russland aufrechterhalten werden.

Auch Finnland ist wegen Russland um seine Sicherheit besorgt. Das Land, das kein Nato-Mitglied ist, hatte am Freitag angekündigt, seine Truppenstärke um 50.000 Soldaten zu erhöhen. Dafür werden ab 2018 zusätzlich 55 Millionen Euro jährlich veranschlagt. Finnland hatte im vergangenen Oktober einen Vertrag zur militärischen Zusammenarbeit mit den USA unterzeichnet.

Comments

chapta